Wie Sie für Ihren Partner die perfekte Überraschungsparty planen

Wer für den Partner eine Überraschungsparty planen möchte, braucht nicht nur relativ viel Zeit, sondern auch ein einigermaßen hohes Maß an Kreativität. Schließlich gibt es bereits im Vorfeld viele Dinge zu beachten. Der einfachste Weg ist, sich zunächst einmal in aller Ruhe Gedanken zu machen: Soll die Party unter einem bestimmten Motto stehen? Wo soll sie stattfinden? Wie viele Gäste möchte ich einladen? Wer sich darüber im Klaren ist, hat bereits den ersten Schritt getan.

So beginnen Sie mit der Planung

Um eine Überraschungsparty planen und durchführen zu können, benötigen Sie selbstverständlich eine entsprechende Location. Die Wohnung, die Sie mit dem Partner teilen, ist eher ungeeignet, denn hier können Sie keine Vorbereitungen treffen, ohne dass er es merkt. Bleiben also öffentliche Räume wie beispielsweise ein separater Saal in einem Restaurant, eine Grillhütte oder auch ein Raum in einem Bürgerhaus, die es vielerorts gibt. Eine weitere Möglichkeit wäre die Wohnung einer Freundin. In diesem Fall muss aber vorher unbedingt geklärt werden, wer nach der Party die Aufräumarbeiten übernimmt.

Haben Sie sich für eine Location entschieden, denken Sie über ein Motto nach. Es kann thematisch mit dem Alter Ihres Partners zu tun haben: Eine 60er- oder 70er-Party mit der entsprechenden Musik und passender Dekoration ist meist sehr erfolgreich. Das Motto kann sich aber auch natürlich nach dem Hobby des Partners richten. Oder wie wäre mal mit einem kunterbunten Partyabend? Die entsprechende Deko können Sie für die Überraschungsparty ebenso wie z.B. für den Kindergeburtstag im Partyshop einkaufen.

Um eine Überraschungsparty zu planen, müssen Sie natürlich auch wissen, welche Gäste Ihr Partner gerne an diesem Tag sehen möchte. Es nützt nichts, wenn Sie Ihre besten Freundinnen einladen: Ihr Partner ist die Hauptperson und sollte selbstverständlich die Menschen um sich haben, die er liebt.

Heimliche Vorbereitungen - So klappt's

Wenn Sie eine Überraschungsparty planen, sollten Sie daran denken, dass Ihr Partner Ihre heimlichen Vorbereitungen womöglich falsch interpretieren könnte. Darum gilt: Lieber die Mittagspause opfern und in dieser Zeit notwendige Erledigungen machen, als das Misstrauen in Ihrem Partner zu wecken, indem Sie zum Telefonieren vor die Tür gehen!

Mobilisieren Sie außerdem Familie und Freunde, damit Sie Ihnen bei den Vorbereitungen helfen. Sind Sie ständig "auf Achse", fällt das Ihrem Partner garantiert auf und die Überraschung fällt ins Wasser! Oder schlimmer noch: es kommt zum Beziehungskrach, weil Ihr Partner denkt, sie würden etwas, womöglich ein Verhältnis, vor ihm verheimlichen.

Die Planung der Speisen und Getränke spielt natürlich eine wichtige Rolle. Der einfachste und unauffälligste Weg, falls Sie kein Restaurant gewählt haben: Engagieren Sie einen Partyservice! Der nimmt Ihnen alle Arbeiten ab und Sie müssen sich letztendlich um nichts mehr kümmern! Sie können die Verantwortung für das leibliche Wohl natürlich auch Freunden und Familie übergeben und jeden etwas mitbringen lassen. Die Erfahrung zeigt aber, dass bei dieser des Buffets oft ein kleines Chaos entsteht und Sie zusätzlich gestresst werden.

Wenn Sie die gesamte Feier allein planen wollen, finden Sie hier einige Tipps zum passenden Zeitplan, damit Sie kurz vor der Party nicht unter Zeitdruck geraten.

Endlich geschafft

Wenn alle Vorbereitungen erfolgreich erledigt sind, fehlt nur noch eins: das Feiern. Locken Sie den Partner mit einer kreativen Idee zur Location und bereiten Sie ihm den Geburtstag seines Lebens. Dann werden auch Menschen, die ihren Geburtstag ungern feiern, schnell zu begeistern sein.

Und am Ende des Abends können Sie mit Ihrem Partner die Feierlichkeiten gemütlich zu zweit ausklingen lassen, z.B. bei einem heißen Bad mit Kerzenschein. Denn dann haben Sie sich die Entspannung redlich verdient.