Ein romantisches Wochenende an der Ostsee

Jede Frau freut sich über romantische Geschenke ihres Partners, die ihr zeigen, wie sehr er sie liebt. Dabei handelt es sich meist um rote Rosen, guten Wein, Pralinen, Parfüm oder Schmuck. Eine Freude machen können die Männer Ihrer Liebsten aber auch mit einem romantischen Wochenende an der Ostsee. Und auch Frauen, die ihren Mann damit überraschen, können sich auf eine tolle Reise freuen, ohne selbst auf solch ein besonderes Geschenk ihres Partners warten zu müssen. Ein romantischer Wochenendtrip reicht dazu schon aus, der Sie beide z.B. in ein Hotel in Zingst an die Ostsee führt.

Empfehlenswert ist zum Beispiel das Familienhotel Marks, in dem schöne Zimmer und viel Gastfreundlichkeit auf Sie warten. Nach einer relativ kurzen Anreise können Sie Hand in Hand am Strand entlang laufen, die Sonne genießen und im Meer schwimmen – zumindest im Sommer. Geht die Reise in anderen Jahreszeiten an die Ostsee, ist dort mehr Ruhe, da weniger andere Touristen anzutreffen sind, und auch die raue Ostsee im Winter hat ihren ganz eigenen Reiz. Doch gerade stürmischer Wind und Kälte machen das anschließende Kuscheln mit heißen Getränken noch schöner und gemütlicher, sodass sich der Wochenendeausflug nicht nur für den Sommer empfiehlt.

Gerade von September bis Oktober findet in der Boddenlandschaft ein besonderes Schauspiel statt, da hier dann bis zu 60.000 Kraniche rasten, bis sie für die Wintermonate weiter in wärmere Gefilde fliegen. Mehrere Wochen fressen sie sich auf abgeernteten Stoppelfeldern satt und schlafen nachts im flachen Brackwasser – wobei sie nicht gestört werden sollten. Die Kraniche müssen Ihre Kräfte für die lange Weitereise sparen, sodass Sie ihnen nicht zu nahe kommen sollten. Machen Sie lieber eine Bootstour und lassen sich anschließend beim tiefen Blick in die Augen ein leckeres Dinner schmecken. Ein romantisches Wochenende, an dem Sie sich in einer schönen Umgebung ganz viel Zeit für sich nehmen und die Ruhe genießen, ist eine Wohltat für Ihre Beziehung.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>